Banner

Gruppe-Kinder_800Die Einschulung ist ein aufregendes und besonderes Ereignis. Neben Schultüte und Schreibunterlagen gehört auch der erste Schulranzen zur Ausrüstung. Wenn Sie vor der Aufgabe stehen, einen Schulranzen für Ihr Kind zu kaufen, stellen Sie jedoch schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, eine Entscheidung zu treffen. Dabei geht’s weniger um das Design als mehr um die Frage: „Welcher Schulranzen ist für mein Kind am besten geeignet?“. Denn Rückenschmerzen und Haltungsschwächen im Kindes- und Jugendalter haben deutlich zugenommen.

Grübeln Sie auch schon lange über den neuen Schulranzen für Ihr Kind nach? Dann hilft Ihnen das folgende 1x1 bei der Entscheidung.

 1x1: Gewicht

Der Schulranzen darf nicht zu schwer sein. Auch dann, wenn nichts drin ist. Für Kinder im  Grundschulalter gilt, dass der Ranzen nicht mehr als 1,3 Kilo wiegen sollte (bezogen auf ein Innenraumvolumen von 15 Litern und mehr). Für Mittel- und Oberstufenschüler sollte der Ranzen leer nicht mehr als 1,5 Kilo auf die Waage bringen (bezogen auf ein Innenraumvolumen von 25 Litern und mehr).

 1x2: Handling

Der Ranzen sollte sich gut tragen lassen, wenn er nicht gerade auf dem Rücken sitzt. Dafür braucht er einen Tragegriff, der zur Kinderhand passt. Außerdem sollte er stabil stehen. Nichts ist nerviger als ein Ranzen, den man ständig wieder aufrichten muss.  Achten Sie deshalb auf einen verstärkten Boden.

Grafik-AGR-11x3: Ergonomie

Egal ob Schulranzen oder Schulrucksack – entscheidend ist, dass bestimmte ergonomische Anforderungen erfüllt sind:

  • Eine S-Form des Rückenteils spart den Nackenbereich aus und verhindert so Druckstellen. Diese ergonomische Form berücksichtigt die physiologische Schwingung der Wirbelsäule und entlastet sie, wenn sie ein Gewicht zu tragen hat, weil sie für eine effektive Übertragung der Hauptlast sorgt.
  • Damit das Gewicht gleichmäßig auf den Rücken verteilt wird, müssen die Tragegurteausreichend breit sein, nämlich mindestens 4 Zentimeter. Außerdem sollten sie gepolstert und einfach zu verstellen sein.
  • Beim Rückenteil sind seitliche Erhöhungenund rutschfestes Material  sinnvoll, damit der Ranzen gut sitzt.
  • Die Polsterung sollte aus atmungsaktivem Material sein, damit die Luft zwischen Rücken und Schulranzen besser zirkulieren kann.

 1x4: Einstellung

Der beste Ranzen nützt nicht viel, wenn er nicht richtig getragen wird. Das heißt: Achten Sie darauf, dass die Gurte richtig eingestellt werden. Sind sie nämlich zu lang, hängt der Ranzen zu tief und zieht den Rücken ins Hohlkreuz. Sind zu kurz, sitzt der Ranzen zu hoch und behindert die freie Beweglichkeit von Nacken und Kopf.

1x5: Inhalt

Oft werden Schulranzen auch falsch gepackt. Verstauen Sie die schweren Sachen möglichst körpernah in den Innenfächern. Deshalb sollten Sie beim Kauf auch auf eine gute Ausrichtung der Fächeraufteilung achten.

Step-by-Step-BankDas kleine 1x1 für den Schulrucksack

Zusätzlich zum 1x1 für Schulranzen sollten Sie bei Schulrucksäcken noch auf folgende Punkte achten:  

  • Schulrucksäcke sollten einen Becken- bzw. Hüftgurt mit weich gepolsterten Beckenflossen haben, damit das Gewicht des Rucksacks am Körper so fixiert werden kann, dass der Beckenkamm einen Teil der Belastung abnehmen kann, der sonst auf den Schultern liegt.
  • Ein zusätzlicher längen- und höhenverstellbarer Brustgurt verhindert das Verrutschen der Träger von den Schultern. 
  • Damit das Gesamtgewicht des Rucksacks die Wirbelsäule nicht mehr als nötig belastet, sollte bei Rucksäcken z.B. auch ein Tunnelzug mit Kompressionseffekt vorhanden sein. Damit lässt sich der schwere Inhalt nah am Rücken tragen und so die belastende Hebelwirkung auf den Rücken reduzieren.

 

Fazit: Zertifizierte Schulranzen und -rucksäcke

Sicher ist: Nicht jeder Ranzen passt zu jedem Kinderrücken! Die AGR hat einige Schulranzen und -rucksäcke zertifiziert, die alle aufgeführten Kriterien erfüllen. Dazu zählen Modelle von Herstellern wie Scout, Step by Step, DerDieDas und Coocazoo. Um für den jeweiligen Kinderrücken den optimalen Schulranzen zu finden, ist es unbedingt erforderlich, ihn vor dem Kauf Probe zu tragen, individuell anzupassen und zu testen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.agr-ev.de/schulranzen.

 

Eine seriöse Orientierungshilfe bietet das AGR-Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“. Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. hat in Zusammenarbeit mit einem medizinisch-therapeutischen Expertengremium Anforderungen an rückenfreundliche Schulranzen entwickelt, welche die Auswahl erleichtern.

 

 Über die AGR

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. arbeitet seit über 20 Jahren daran, ein Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter Verhältnisse zu schaffen. Eine wichtige Entscheidungshilfe für Verbraucher stellt das AGR-Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“ dar. Alltagsgegenstände, die von unabhängigen medizinischen Gremien als besonders rückenfreundlich eingestuft werden, können mit dem renommierten Siegel ausgezeichnet werden. Weiterführende Informationen zum AGR-Gütesiegel und zu zertifizierten Produkten gibt es unter www.ruecken-produkte.de.

Guetesiegel-Ecke-DE

 

 

 

 

 Weitere Informationen rund um Rückengesundheit finden Sie unter www.agr-ev.de

 

 -Zur Blog-Startseite-