Banner

Wollen Sie bald umziehen? Dann sind Sie in guter Gesellschaft: Fast 8,5 Millionen Menschen in Deutschland ziehen jedes Jahr in ein neues Zuhause. 72 Prozent von ihnen organisieren den Umzug in Eigenregie, ohne die Mithilfe eines Umzugsunternehmens. Ein Kraftakt für den Rücken!

Pro Person müssen nämlich rund 10.000 Gegenstände ins neue Heim transportiert werden – so viele Dinge besitzt ein erwachsener Europäer im Durchschnitt. Wenn Sie jedoch beim Kartonpacken und -tragen einige Regeln beachten, entlasten Sie Ihren Rücken beugen Rückenschmerzen vor. Hier sind unsere Tipps:

 

1. Beachten Sie das Maximalgewicht für Kartons

Einen Fehler, der besonders häufig gemacht, können Sie ganz leicht vermeiden: Überschreiten Sie nicht das empfohlene Höchstgewicht von 20 Kilo pro Karton. Sie können Ihren Rücken entlasten, wenn Sie sich an die Devise halten: Weniger (Gewicht) ist mehr! Nehmen Sie dafür lieber in Kauf, dass die Anzahl der Kartons steigt.

 

2. Verteilen Sie das Gewicht in den Kartons klug

  • Packen Sie schwere Dinge nach unten. Damit sorgen Sie für mehr Stabilität.
  • Nehmen Sie für schwere Gegenstände wie Bücher spezielle Kartons. Sie sind besonders belastbar und lassen sich aufgrund der geringeren Größe nicht so schwer befüllen wie große Kisten.

3. Achten Sie auf eine rückenschonende Hebetechnik

Nicht nur das Gewicht der Kisten ist ausschlaggebend, auch die Technik beim Heben und Tragen spielt eine wesentliche Rolle.

  • Tragen Sie die Kartons so dicht am Körper wie es geht, damit die Belastung für die Bandscheiben und die Wirbelsäule möglichst gering bleibt.
  • Tragen Sie die Kisten nach Möglichkeit mit aufrechtem Rücken.
  • Gehen Sie beim Heben in die Knie und halten Sie den Rücken dabei gerade.
  • Sorgen Sie dafür, dass genügend Helfer vor Ort sind, sodass Sie eine Kette bilden können: Wenn Sie nur kurze Wege mit schwerem Gewicht zurücklegen müssen, schont das Kräfte und schont den Rücken.

 

Über die AGR
Seit über 20 Jahren widmet sich die Aktion Gesunder Rücken der Prävention und Therapie der Volkskrankheit Rückenschmerzen. Wichtiger Teil der Arbeit ist die Vergabe des AGR-Gütesiegels „Geprüft & empfohlen“, mit dem besonders rückengerechte Alltagsgegenstände ausgezeichnet werden können. Weiterführende Informationen finden Sie online unter: www.ruecken-produkte.de

 

Sie möchten regelmäßig Infos und Tipps für Ihren Rücken erhalten?
Dann melden Sie sich kostenlos für den Newsletter der Aktion Gesunder Rücken e. V. an:

Jetzt zum Newsletter anmelden!

 

-Zur Blog-Startseite-